Gedanken zum Berufseinstieg

Morgens lese ich mich zuerst immer durch die Newslandschaft. Ganz gleich, ob es das Tagesgeschehen ist oder eine Handvoll Newsletter zu Themenfeldern, die mich interessieren. In den letzten Tagen ist das Thema Auszubildende ganz vorne dabei. Denn das neue Ausbildungsjahr startet jetzt. In diversen Studien und Betrachtungen wird der Azubi an sich von oben bis unten beleuchtet.

Bei McDonald’s machen wir das auch regelmäßig, vor allem im Bereich Auszubildende (McDonald’s Ausbildungsstudie 2015). Wir haben aus den Erkenntnissen gelernt und ab diesem Jahrgang die Berufsausbildung komplett umgestellt. Wir lassen unsere Azubis jetzt schon während ihrer Ausbildung mehr Selbstständigkeit und Verantwortung erfahren. Das soll sie motivieren, ihre individuelle Entwicklung fördern und mehr Spaß bringen. Genau das wollen die jungen Talente auch. Für uns ist der Start in dieses Ausbildungsjahr also etwas ganz besonders.
Und die Schulabgänger von heute? Nun, die haben alle Chancen auf ihrer Seite. Es gibt eine immer größere Anzahl an Ausbildungsberufen. Und freien Stellen. Und neben der klassischen Wahl Studium versus Ausbildung die ganze Bandbreite an dualen Studiengängen, die beides praxisnah verbindet.
Wie man so schön sagt – wer die Wahl hat… muss sich irgendwann entscheiden. Glücklicherweise entscheiden sich in diesem Jahr rund 500 Auszubildende für einen der drei Ausbildungswege bei McDonald‘s.

Und gut ein Drittel des neuen Jahrgangs sehe ich am Samstag bei der Azubi-Einführungsveranstaltung unserer Region Süd. Was kann ich unserem „Nachwuchs“ mit auf den Weg geben? Zunächst einmal, dass sie eine gute Wahl getroffen haben, weil unser Unternehmen dem Bereich Aus- und Weiterbildung sehr große Bedeutung beimisst. Dass sie bei erfolgreichem Abschluss sehr gute Chancen auf einen Anschlussjob im Restaurant Management haben. Dass bei uns tatsächlich Karrieren vom Restaurant ins Top Management möglich sind, wie aktuell bei 3 von 5 Mitgliedern der Geschäftsleitung belegbar ist.

Und was noch? Dass er ganz schön hart ist, der Berufseinstieg. Das Zusammenspiel vom Lernen in der Praxis und der Theorie, manchem wird das eine, manchem das andere leichter von der Hand gehen. Dass Durchhalten eine ganz entscheidende Fähigkeit für all die Phasen ist, in denen es nicht „läuft“. Ebenso Kommunikation, beispielsweise, um sich Hilfe zu holen, Probleme anzusprechen oder auch andere zu unterstützen. Und dass Vertrauen in die eigenen Fähigkeiten eine gute Grundlage ist, das Beste aus sich herauszuholen. Dass der Ernst des Lebens auch viel Freude mitbringt, neue Kontakte, Freundschaften, mehr Selbstbewusstsein. Und dass mit dem Ausbildungsstart das Abenteuer Beruf beginnt – und ein ganzes Berufsleben lang nicht endet 🙂 !

Liebe Azubis, alles Gute für den Start, egal in welcher Branche Ihr Euren Weg machen möchtet!

Kommentare

Es liegen noch keine Kommentare zu diesem Beitrag vor.

Artikel kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

* Pflichtfeld

-