Ein Tag auf dem Bauernhof

Teambuilding auf dem Bauernhof

Teambuilding auf dem Bauernhof

Vielleicht kennen Sie die Situation – Sie nehmen sich etwas vor, aber der Alltag an Ihrem Arbeitsplatz treibt Sie in eine andere Richtung.

Ganz häufig nehme ich mir vor, mich nicht nur mit Mitarbeitern meines eigenen Bereichs oder Kollegen, mit denen ich gerade zu tun habe, zu beschäftigen. Ich würde gerne öfter Kontakt mit Mitarbeitern anderer Bereiche aufnehmen, sozusagen ins Unternehmen hineinhorchen. Beispielsweise um eine weitere Meinung zu hören, einen neuen Themenkomplex kennenzulernen oder auch, um das klassische „Silodenken“ ein Stück abzubauen.

Vergangene Woche bekam ich mit über 300 Kollegen einen ganzen langen und sonnigen Tag Gelegenheit dazu – beim traditionellen Sommer Infotainment. Dieser Termin im McDonald‘s Jahreskalender hat das Ziel, die Mitarbeiter des Hauptservice Centers über die aktuelle Geschäftslage, die Strategie und Projekte zu informieren (Information) und abseits des Alltags auch das Gemeinschaftsgefühl zu stärken (Entertainment).

Die ganze Veranstaltung fand dieses Jahr auf dem Bauernhof statt, der Teambuilding-Teil interdisziplinär oder neudeutsch „cross-functional“, und auf dem Bauernhofgelände damit auch „cross-country“. Es gab einige sehr interessante Herausforderungen zu meistern: beispielsweise Melken, Traktor Fahren oder Schubkarrenrennen. Mein Fazit: das Team gewinnt immer. Vor allem dann, wenn man die Gelegenheit hat, mit Menschen im wahrsten Wortsinn „an einem Strang“ zu ziehen.

Den anderen anzufeuern, Spaß zu haben oder auch festzustellen, dass ein CEO im Schubkarren-Parcours genau so schwer zu schieben ist wie ein Werkstudent. Oder dass der Finanzvorstand im Kühe melken nicht talentierter ist als ein Marketingmitarbeiter (um an dieser Stelle auch mit berufsständischen Vorurteilen aufzuräumen). Und insbesondere, dass die Vielfalt der bunt zusammengewürfelten Mitstreiter für die besten Ergebnisse sorgt. Wenn das keine validen Erkenntnisse für den Arbeitsalltag sind!!!

Außerdem hätte ich für alle Unentschlossenen, aber Urlaubswilligen, einen ganz tollen Tipp: Ferien auf dem Bauernhof. Garantiert nicht langweilig!

Schönen Urlaub!

Mediathek

Kommentare

  1. Hier wird von fairer Bezahlung gesprochen und dann nur 7.71 € gezahlt wie soll man davon sein Leben bestreiten

    • Guten Tag,
      vielen Dank für Ihren Kommentar.
      Wie Sie richtig schreiben, beträgt unser Einstiegsstundenlohn 7,71 Euro (Tarif West). Diese Bezahlung ist aus meiner Sicht fair, weil sie nicht willkürlich festgesetzt ist, sondern zwischen dem Bundesverband der Systemgastronomie und der Gewerkschaft NGG verhandelt wurde und in einem Tarifvertrag verbindlich vereinbart ist. Weiterhin erhalten unsere Mitarbeiter eine Vielzahl an Zuschlägen, wie z.B. für Nacht- oder Feiertagsarbeit. Mit niedrigen Einstiegshürden und sehr guten Aufstiegsperspektiven bieten wir jedem Mitarbeiter die Chance, sein Potenzial zu entwickeln und unsere Karriereleiter zu erklimmen.

Artikel kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

* Pflichtfeld

-